Archiv der Kategorie: Uncategorized

Healyaktion sichern bis 31.05.2021- bis zu 1.000 Euro sparen

Das derzeitige Angebot – einen Healy kaufen und den Preis für die kleinere Version darunter bezahlen – geht bis zum 31.05.2021.

Sie bekommen also z.B. den Healy Holistic Health für den Preis vom Healy Gold und  – sehr cool – den Resonance für 1.497 Euro statt 2.497 Euro!

Mit 14 Tagen Rückgaberecht (zum Ausprobieren).

Falls Sie sich ein Gerät kaufen möchten, bitte ich Sie mich vorher zu kontaktieren, denn es gibt ein paar wichtige Aspekte bei der Bestellung zu beachten. Bei der Bestellung helfe ich Ihnen gern.


Sie haben Fragen zum Healy

Rufen Sie mich gern an oder schicken Sie mir eine E-Mail.


Sie wollen einen Healy kaufen und selbst Healy-World-Mitglied werden

Als zweites Standbein ist das Geschäftsmodell evtl. auch sehr interessant für Sie. Hier gelangen Sie zur Registrierung bei Healyworld (mit anschließendem Kauf über Ihren eigenen Shop).


Sie wollen einen Healy kaufen

Hier gelangen Sie zu meinem Webshop.

Bild Maria-Sybilla-Merian-Grundschule Wiesloch

RIT®-Zertifizierung der Maria-Sybilla-Merian-Grundschule in Wiesloch

Die Maria-Sibylla-Merian Grundschule in Wiesloch hat sich dieses Jahr als erste Grundschule in Baden-Württemberg zur RIT®-Schule zertifizieren lassen. Sie gehört damit zu den vorreitenden Einrichtungen in Baden Württemberg, die die neuronale Nachreifung durch das hoch effiziente Bewegungstraining RIT® für Schulen fördert.

Urkundenüberreichung an die Schulleitung
(von links nach rechts: Frau Knepper, Frau Maurath, Frau Starke, Frau Uhlig)

Birgit Knepper von „Potentiale leben“ aus Bammental bei Heidelberg hat die Zertifizierung der 30 hochmotivierten Pädagogen im Herbst 2020 durchgeführt. Die insgesamt 8 Bewegungsmodule werden jetzt nach und nach in den Schulalltag der Klassen integriert.

Reflexe verursachen Lern- und Leseprobleme

Mit dem täglichen RIT®-Training setzen wir jetzt an der Ursache vieler Lern- und Konzentrationsprobleme an.

Warum ist das so? Frau Knepper erläutert die Hintergründe:

„Noch aktive frühkindliche Reflexe, verursachen immer unwillentliche Restmuskelreaktionen, die ungleiche Körperspannungen erzeugen und ihn somit aus dem Gleichgewicht bringen. Kognitive Leistungen sind mit diesen „Energieräubern“ nur schwer möglich. Stellen Sie sich ein Kind vor, welches auf einer wackeligen Hängebrücke steht, das Gleichgewicht halten und gleichzeitig eine komplexe Aufgabe in Mathe lösen soll.“

Aktive Stressschutzreflexe gelten als Energieräuber Nummer eins. Sie beeinträchtigen die Konzentrationsfähigkeit ganz erheblich, da der Körper in ständige Alarmbereitschaft versetzt wird. Auch Die Darmgesundheit kann dabei durcheinandergebracht werden.

„Wenn die Stresskaskade unterbrochen ist, kommt der Körper erstmalig in Ruhe und kann gesunden. Geräusche, Blickkontakt oder Lageveränderung des Körpers führen dann nicht mehr zur automatischen Ausschüttung von Adrenalin und Cortisol im Körper. Das Kind kommt in seine Mitte und wird im Unterricht nicht mehr so schnell abgelenkt.“

„Sogar im Spitzensport hat sich RIT® bestens bewährt“, so Frau Knepper die neben Kindern und Erwachsenen auch mit Athleten arbeitet (siehe Testimonial Malaika Mihambo, RIT®-Projekt am Olympischen Stützpunkt Heidelberg, www.potentialeleben.com). „Im Wettkampf bedarf es der absoluten Konzentration und eines spannungsfreien Körpers, damit er Höchstleistungen erbringen kann. In der Schule ist das ebenfalls so. Die persistierenden Reflexe müssen gestoppt werden, damit die Lerninhalte verarbeitet, abgespeichert und wieder abgerufen werden können.“

Wie läuft die Zertifizierung ab?

Das gesamte Kollegium der Maria-Sybilla-Merian Grundschule wurde im Herbst per Video-Meeting am pädagogischen Nachmittag über die theoretischen Hintergründe geschult. Im Anschluss erfolgte für einige Lehrer die praktische Einführung des Bewegungstrainings in der Klasse 2c, deren Lehrerin Frau Uhlig ist. Für die Eltern der ersten und zweiten Klassen wurde ein videobasierter Informationselternabend mit anschließender Frage und Antwortrunde durchgeführt. Frau Knepper konnte an diesem Abend wichtige und einfach durchzuführende Tipps vermitteln, wie Eltern ihre Kinder zusätzlich zu Hause fördern können. Am Ende des Schuljahres erfolgt eine Auswertung der Entwicklungsfortschritte der Schüler durch die Lehrer und Frau Knepper, die den Entwicklungsprozess begleitet.

Praktische Schulung der Pädagogen bei der RIT®-Zertifizierung in der Klasse 2c (Frau Uhlig)

Wie sieht das RIT®-Training in der Schule aus?

Die Übungen lassen sich sehr einfach in den Schulalltag integrieren, da sie in nur wenigen Minuten durchgeführt werden können. Außer einer Gymnastikmatte werden keine weiteren Geräte benötigt.

„Schon in den ersten Wochen haben die SchülerInnen das Training mit Begeisterung aufgenommen“, so Frau Starke. „Wir sind sehr gespannt auf die weitere Entwicklung der Kinder bis zum Ende dieses Schuljahres.“


Sie interessieren sich als Schule, Kindergarten oder Verein für die RIT®-Zertifizierung oder als Eltern für das persönliche RIT®-Training? Nehmen sie gern Kontakt auf:

Potentiale leben, Birgit Knepper, info@potentialeleben.com, www.potentialeleben.com, Tel.: 06223 – 8012112


Selbsttest persitierende Reflexe

Sie können selbst feststellen, ob noch Reflexe bei Ihnen/Ihrem Kind aktiv sind !

  1. Laden Sie sich hierfür den Fragebogen herunter:
    Fragebogen Kind/Jugendlicher
    Fragebogen Erwachsener
  2. Beantworten Sie alle Fragen ausführlich.
  3. Bei mehr als 7 „Ja-Antworten“ besteht die Wahrscheinlichkeit, dass noch frühkindliche Reflexe aktiv sind.
  4. Schicken Sie mir diesen ausgefüllten Fragebogen per Post zurück. Ich werde Ihnen eine Auswertung erstellen und Sie in einem kostenlosen Gespräch über die Ergebnisse informieren!

Eine Sitzung zur Überprüfung der aktiven Reflexe bringt Ihnen Klarheit! Vereinbaren Sie gern mit mir einen Termin.