Methoden

Hier ein kleiner Auszug aus meinem Methodenportfolio:

RIT® – Reflexintegration

Die RIT®-Reflexintegration ist ein hoch effizientes Bewegungstraining für die neuronale Nachreifung und für die Integration noch vorhandener frühkindlicher Reflexe.

RIT® – (Lern- und Konzentrationsstörungen)

Minderung  von Konzentrationsstörungen und der Symptome bei ADS, ADHS – nachträglich auch im Erwachsenenalter möglich.

RIT® – (LRS und Dyskalkulie)

Minderung von LRS und Dyskalkulie durch Integration der beteiligten frühkindlichen Reflexe- nachträglich auch im Erwachsenenalter möglich.

RIT® – Reflexintegration (Movement)

Herstellung ursprünglicher Bewegungsmuster und Linderung von Körperbeschwerden (Muskelverspannungen und Körperschiefstellungen) – nachträglich auch im Erwachsenenalter möglich.

Lösen von eingeschlossenen negativen Emotionen

Transformation von unbewußten negativen eingeschlossenen Emotionen.

Aufdeckung, Bewußtwerdung und Lösung der uns behindernden negativen Energien.

EMDR

Schluss mit negativen hinderlichen Emotionen. Blockaden und Hemmungen einfach lösen.

Durch EMDR werden Blockaden direkt gelöst, wo sie entstehen, im limbischen System des Gehirns. Wenn z.B. ein Schulfach oder eine Situation aus Ihrem Leben mit einer negativen Emotion besetzt ist, hat das weitreichende Folgen. „Gut zureden“ oder „Positiv denken“ genügt hier nicht, da Sie mit rationellen Worten oder Gedanken keine negativen Emotionen ändern.

Systemische Aufstellung mit Playmobilfiguren

Klarheit und Lösungsorientierung durch Metaebenen und systemische Betrachtung.

Die spielerische Aufstellung von Systemen – wie z.B. die Familie, die Partnerbeziehung, die Arbeit, die Schulklasse, den Sportverein, etc. ermöglicht es Situationen aus einer ganz neuen Perspektive zu betrachten. Die Aufstellung eines internen Systemdialoges ermöglicht es, schnell und einfach in die eigenen Ressourcen zu kommen.

EFT – Energetische Psychologie

Durch EFT in die eigene Motivation und Energie kommen.

Die wissenschaftlich sehr gut belegte Wirkungsweise ermöglicht es, bei negativen einschränkenden Gefühlen oder Gedanken, schnell in einen ruhenden und energievollen Zustand zu kommen. Durch leichtes Klopfen von bestimmten Meridianpunkten werden blockierte Körperenergien wieder freigesetzt. EFT wird auch gerne „Akupunktur ohne Nadeln“ genannt und wird weltweit sehr erfolgreich bei der Behandlung von Blockaden, Phobien und Ängsten eingesetzt. Die Methode kann sehr leicht – selbst von kleinen Kindern – angewendet werden.

Fantasiereisen und professionelle Metaphernarbeit

Gelooptes assoziiertes Erleben und verzahnte Geschichten mit Wirkung / Innere Welten und Bilder.

Fantasiereisen zeigen einen Weg zur inneren Ruhe. Assoziierte Fantasiewelten schaffen einen Zugang zu positiven Emotionen und ressourcenvollen Zuständen, die dann im Alltag unbewusst hinterlegt und abrufbar sind. Durch das Loopen der Geschichte und die Integration von assoziierten und motivierenden Glaubenssätzen wird eine gesunde Basis für die emotionale Stabilität geschaffen.

Bilaterale Hemisphärenstimulation

Durch Hemisphärenstimulation umfänglich aufgestellt sein, damit Schule gelingt.

Beim der bilateralen Hemisphärenstimulation lernen die Kinder, wie sie sich im Bereich Schule, Schularbeiten, Lernen, Motivation und Blockadenlösung selbst helfen können. Mit einfachen, wirkungsvollen und schnell anwendbaren Methoden wird eine bilaterale Hemisphärenstimulation erzeugt, die dann Blockaden löst und die Kinder schnell in einen kraftvollen positiven Zustand versetzt. So lässt es sich leichter lernen und eventuell vorher negative Punkte haben dann keine Macht mehr über die Gedanken und das Handeln.

Glaubenssatzarbeit

Durch Glaubenssatzarbeit einschränkende Gedanken überdenken.

Die Glaubenssatzarbeit verhilft, in kürzester Zeit hinderliche Glaubenssätze tiefenstrukturell und dauerhaft in positive motivierende Glaubenssätze umzuwandeln. Aus „Ich schaff das eh nie“ wird dann ein tief empfundenes „Ich kann es schaffen, wenn ich es möchte“ oder vergleichbar.

Sprachmodelle und NLP-Essenzen

Black-Out-Prävention „wie von alleine“ und Gedanken, die gut tun. Zustandsmanagement und kraftvolle Gedanken.

Die Art unseres Denkens beeinflusst die Art, wie wir uns fühlen. Unser Lebenszustand wiederum – also die Art wie wir uns gerade fühlen – beeinflusst die Art unseres Denkens. Unsere internen Dialoge bestimmen, wie wir durch den Tag gehen. Diese internen Dialoge können wir hinterfragen und kraftvolle Vorschläge machen, die uns neue Ausblicke und Möglichkeiten eröffnen. Ressourcenreiche Zustände können „wie von alleine“ durch interne Vorstellungen erzeugt werden, z. B. während einer Klassenarbeit oder bei anderen alltäglichen Herausforderungen.

Ressourcenarbeit

Vorstellungen aktivieren, Rollenspiel geniessen und intrinsische Motivation erreichen / Intrinsische Motivationsfaktoren

Durch unterschiedliche Rollenspiele gehen wir in verschiedeen Vorstellungen von Zukunftssituationen, die eine emotionale Referenz hinterlassen. Von innen heraus können wir so motiviert in die Zukunft gehen. Das macht Spaß und ist sehr wirkungsvoll.

Timelinearbeit

In die eigene Kraft kommen, visuelle Ressourcenarbeit dauerhaft integrieren.

Dieses aus der Therapie stammende Verfahren unterstütz – auf ganz spielerische Weise – gedanklich in die Vergangenheit zu gehen und entsprechende Ressourcen wieder neu zu verankern. Die positiven, kraftvollen Emotionen stehen dann immer unbewußt zur Verfügung. Der gedankliche Gang in die positiv gestaltete Zukunft führt zu einem motivierten Blick auf das Kommende.

Mentaltraining

Leben beginnt im Kopf und das Leben ist ein Wunder.

Hierbei handelt es sich um wirkungsvolle Techniken, die es ermöglichen ruhiger, konzentrierter und ausgeglichener zu sein. Die Techniken können im Alltag, in derSchule oder im Sport angewendet werden.